Abklärung vor Psychotherapie .

Obwohl psychische Diagnosen nicht einfach Ausschlussdiagnosen sein sollen, sondern auch durch direkte Kriterien gestellt werden sollen, ist der Ausschluss körperlicher Krankheiten als Ursache von Depressionen wichtig.

Dies kann schon durch einen zuweisenden Hausarzt oder das Spital dokumentiert und mitgeteilt oder
an uns delegiert werden.

Zum Durchdenken folgende Checkliste: (Die Abklärungen sollen natürlich individuel verhältnismässig erfolgen. )

Differential-Diagnose Depression und zT andere psychiatrische Diagnosen

  • EndokrineStörung
    • Immunabwehr, auch Autoimmun-, Muskelkrankheiten
    • Schilddrüse
    • Addison
  • HirnKrankheit
    • funktionel (Epilepsie temporal)
    • vaskulär (perifer,indirekt b KHK, Hypotonie)
    • degenerativ (Parkinson, Demenz, MS..)
  • Mängel
    • Fe, Hb
    • Anorexie
    • Vit B1,2,6,12
    • Vit D
    • Folat
  • StWSt
    • H'Parathyreoidisums
    • Diabetes mellitus
    • Porphyrie
    • Carcinom (zB Pancreas-Ca)
    • Urämie
  • Pharmaka
    • Neuroleptika, viele Antihypertensiva, div Steroide, Anabolika, Drogen

deshalb vor Start einer PsychoTherapie:

Anamnese
Anhaltspunkte für Epilepsie, KHK, Demenz, Medikation, Alkoholüber- u/o Drogenkonsum?

Status
Gr/Gewicht, BD, neurologisch (AP f MS, Parkinson?)

Lab
CRP, ev BSR, Fe, TSH, Na, K, Ca, Gluc, HbA1c, Kreat, gGT, GPT, B1+2+6+12, Folsr,
ev Antikörper gg Mononucleose, Lues-Serologie .. (ev ev Cortison bas+stimul),
Urin, ev Drogensuche nach THC, Op, Kok, LSD

zurück